Nach dem Studium in Tübingen und Konstanz arbeitete Prof. Czada unter anderem an der FU Berlin im Bereich Innenpolitik und Komparatistik sowie an der Universität Konstanz in der Fakultät für Verwaltungswissenschaft. Nach seiner Promotion 1986 erlangte er mit seiner Habilitation 1992 die Lehrbefugnis für Politik- und Verwaltungswissenschaft. Weitere Forschungs- und Lehraufgaben führten Prof. Czada an das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, die Fernuniversität Hagen, nach Südafrika an die Graduate School of Humanities der Universität Kapstadt sowie an das Institute of Social Science (Shaken) der Tokyo Universität. Seit 2002 lehrt und forscht Prof. Czada an der Universität Osnabrück zu Fragen der Innenpolitik und Staatslehre.